Kreisschulpflege

Ersatzwahl 12. Februar 2017


BeisitzerInnen


Paul R. Kalt

Paul R. Kalt

Schulpfleger

Persönlich

Geboren am 26.7.1949
Masch. Ingenieur FH
Mitglied der Schulpflege im Schulkreis Zürichberg

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

- Politik muss nachhaltig und glaubwürdig sein
- Sachpolitik muss überwiegen

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

- Es gibt engagierte und glaubwürdige Persönlichkeiten innerhalb der GLP
- Offenheit und Wille zu lernen und vorwärts zu gehen
- Fachkompetenz in den politischen Themengebieten sind spürbar
- Wenig Populismus in der politischen Argumentation

Dafür engagiere ich mich im Leben

- Mein Wissen in den Dienst der Menschen stellen
- Für eine funktionierend Wirtschaft mit einer intakten Umwelt
- Für mehr Gerechtigkeit und Chancengleichheit
- Zeichen der Zeit zu verstehen und auf Veränderungen eingehen

Dafür brauche ich am meisten Zeit

- Lesen und reisen
- Kunstausstellungen
- Besuch von Sportanlässen, v.a. Fussball und Tennis
- Freiwilligenarbeit als Mentor (Projekt ITHAKA; BIZ Zürich)

Das bedeutet für mich «daheim»

- Quartier Zürich Hottingen wo ich seit über 30 Jahren ansässig bin
- spannende und inspirierende Gespräche mit lieben Freunden
- das Lesen der NZZ am Sonntagmorgen nach dem Frühstück

Das ist mein Lieblings-Zitat

Höre nicht mit den Ohren; höre mit dem Herzen
Taoismus: Zhuangzi

Das möchte ich noch sagen

Grössenwahn und Gier führt zur Zerstörung des Lebens auf unserer Erde. Der Mensch ist heute in der Lage die natürlichen Grundlagen der Natur so weit zu zerstören, dass das ganze Leben auf der Erde in Frage gestellt wird.

Caroline Bieger Merkli

Schulpflegerin

Persönlich


Tiana Angelina Moser

Tiana Angelina Moser

Nationalrätin Kanton Zürich
Fraktionspräsidentin
Mitglied Geschäftsleitung Kanton Zürich
Vorstandsmitglied Kanton Zürich

Persönlich

Geboren am 6. April 1979 in Zürich
Wohnhort: Zürich
2005 - 2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur Umweltpolitik und Umweltökonomie (PEPE), ETH, Zürich
2004 bis 2005 Wiss. Praktikantin (Teilzeit) an der eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL), Birmensdorf
2000 - 2006 Studium der Politikwissenschaften, Umweltwissenschaften und Staatsrecht (lic. phil.) an der Universität Zürich und Barcelona (Spanien)

1996 -2000 Neusprachliches Gymnasium, Kantonsschule im Lee, Winterthur

 

Politische Ämter

  • seit 2011 Fraktionspräsidentin
  • seit 2007 Nationalrätin
  • seit 2012 Mitglied der Beratende Kommission für Internationale Entwicklungszusammenarbeit
  • seit 2007 Mitglied der aussenpolitischen Kommission (APK)
  • 2007 - 2011 Mitglied der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur (WBK)
 
Parteiämter
  • Vorstand Grünliberale Kanton Zürich
  • 2005-2011 Co-Präsidentin der Grünliberalen Kanton Zürich
  • seit 2004 Mitglied der Grünliberalen Partei

Email

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Die Demokratie ist ein beeindruckendes System, das hohe Anforderungen an jeden einzelnen stellt. Sie fordert nicht nur Engagement und Wissen, sondern auch a Verständnis für andere Meinungen und deren Gewährenlassen. Sie fordert Selbsterkenntnis und einen Blick für langfristige Lösungen, welche für die Gesellschaft und die Umwelt Bestand haben. Der Einsatz für eine nach diesen Massstäben funktionierende Politik ist mir wichtig.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Eine intakte Umwelt und eine funktionierende Wirtschaft schliessen sich nicht aus, im Gegenteil; ihre Ziele sind gemeinsam zu erreichen. Davon bin ich überzeugt und dafür setze ich mich ein, denn das ist meiner Auffassung nach zukunftgerichtete Umweltpolitik. Ökologische Anliegen müssen zudem nicht zwingend an die klassischen Positionen der Links-Aussen-Parteien gekoppelt werden, sondern lassen ein viel grösseres Spektrum zu. Die Grünliberalen gehen hier einen zentralen Schritt in die richtige Richtung. Zudem faszinieren mich all die tollen Menschen, die sich so aktiv für die grünliberalen Positionen einsetzen und unserer junge Partei mitgestalten. 

Dafür engagiere ich mich im Leben

Neben dem Gesagten engagiere ich mich für all die wunderbaren Dinge, die man im Kleinen und alltäglich tun kann, um das Leben für sich, andere Menschen und Lebewesen schöner zu machen. 

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Im Bereich Umweltpolitik und Umweltökonomie an einer der grössten Hochschulen auf dem Platz Zürich verbringe ich am meisten Zeit schreibend, lesend und denkend – da kann ich meinem Interesse an den Fragestellungen der Umweltpolitik, am Verständnis der Prozesse, meinem Willen Lösungsmöglichkeiten zu identifizieren sowie meiner Freude an der Sprache gerecht werden.

Das bedeutet für mich «daheim»

Ein lebhaftes Abendessen im Garten bei dem alle laut durcheinander sprechen und lachen, der Hund aufgeregt zwischen den Leuten wedelt, die Bäume rauschen, die Enten im nahen Weiher streiten und die Vögel pfeifen.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Caminante, no hay camino, se hace camino al andar (Antonio Machado). (Wanderer, es gibt keinen Weg. Der Weg wird durchs Gehen gemacht). 

Das möchte ich noch sagen

Inputs, Hinweise, Kommentare…. sind herzlich willkommen bei: tianamoser@bluewin.ch  

Persönliche Webseite
Thomas Peyer

Thomas Peyer

Schulpfleger in der Kreisschulpflege Zürichberg (AK Witikon/Bungertwies/K&S Zürich)
Einzelbereichsverantwortlicher Schulwegsicherheit KSP Zb (seit 2014)
ehem. Elternratsdelegierter in der Schule Ilgen A/B Zürich


Mitglied Projektgruppe Wohnen glp 7&8
Gründungsmitglied glp Stadt Zürich Kreispartei 7&8

Persönlich

Geboren am 07. Mai 1966 in Zürich-Hirslanden
Wohnhaft: Quartier Hottingen
Veterinär & Fleischkontrolleur

Vater von einer erwachsenen Tochter und zweier schulpflichtiger Söhne

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Bereich Wohnen: Wohnen muss zahlbar & sozial durchmischt bleiben, auch in den beiden Stadtquartieren 7 & 8.
Bereich Schule & Hort: Schulen der Stadt Zürich sollen Chancengleichheit für alle Einwohner bieten, stufengerecht ausgerichtet sein und notwendige Betreuung innerhalb des Schulbetriebes mittels Hort abdecken können.
Bereich Tier: Eine nachhaltige Tierhaltung wie Tierzucht ist erstrebenswert, in der die maximale Tierproduktion nicht das Maß aller Dinge ist.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Eine junge Partei, welche sich im Aufbau befindet, mit liberalen Ansichten im Bereich Umwelt, Verkehr und Bildung sowie nicht erstarrten Parteistrukturen. Zudem ist die glp basisorientiert.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Für Mitmenschen und Tiere

 

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Beruf und Familie